Ihr Kontakt bei Fragen zum Vorhaben:

Herr Christoph Jung

Amt für Stadtentwicklung und Umweltplanung
Stadtentwicklung, Bauleitplanung, stv. Amtsleiter

Zi. 512, 5. OG
Rathaus, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim

Telefon: 06204 988-296

Fax: 06204 988-257

Email:  CJung@viernheim.de

Aktuelle Zugriffe:

440

Bebauungsplan Nr. 282-2 „Walter-Gropius-Allee/ Am Alten Weinheimer Weg“

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: April 2020 / Version: 1

Inhaltliche Beschreibung:

Durch die Aufgabe der Eishalle stehen hier weitere Flächenareale zur Verfügung. Diese Areale werden neben der Nachbarschaft zur L3111 auch durch die unmittelbare Nähe der Autobahn A659 beeinflusst. Die Art der möglichen Nutzung wird daher seitens der Verwaltung als gewerbliche Nutzung beurteilt. In der jüngeren Vergangenheit sind hier mit dem realisierten Bürooval und der Genehmigung eines Hotels Vorhaben zugelassen worden, welche die parallel der L3111 verlaufende gewerbliche Nutzung fortführen. Diese sind hinsichtlich ihrer Intensität einem eingeschränkten Gewerbe zuzuordnen, wodurch auch die östlich angrenzenden Nutzungen, die Schule und der Kindergarten berücksichtigt werden. Allerdings wären diese Nutzungen auch in einem Mischgebiet zulässig. Die Entwicklung des Bereiches ist noch nicht abgeschlossen. Daher soll durch die vorliegende Bauleitplanung die weitere Entwicklung im Sinne eines eingeschränkten Gewerbegebietes abgesichert werden.

Die Stadt Viernheim möchte die Flächen im östlichen Eingangsbereich der Stadt, zwischen der Walter-Gropius-Allee, Am Alten Weinheimer Weg, der Bahnlinie bis zum Osten zur Ausgleichsfläche des Bannholzgrabens (Gesamtfläche ca. 5,3 ha) für gewerbliche Vorhaben sichern. Ein entsprechender Bedarf an gewerblichen Flächen wurde im Stadtentwicklungskonzept Wohnen und Gewerbe (Georg Consulting, August 2017) nachgewiesen. Die verkehrliche Gunstlage direkt an der Autobahn, die angrenzende Infrastruktur der Nahversorgung, der MIS mit Preschool sind Standortfaktoren, die auch für hochwertige Dienstleistungen interessant sind. Positiv für diese Entwicklung erscheint auch die direkt angrenzende der RNV Haltestelle ehem. Eishalle und die daher optimale Erreichbarkeit durch den ÖPNV.

Mit dem gegenständlichen Bebauungsplan sollen in einem ersten Schritt die Flächen direkt am Alten Weinheimer Weg, welche planungsrechtlich als Innenbereich zu beurteilen sind, hinsichtlich der Art der Nutzung gesichert werden.

Politische Beschlüsse zum Vorhaben:

  • Stadtverordnetenversammlung am 07.12.2017: Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan
  • Stadtverordnetenversammlung am 07.11.2019: Beschluss über den Entwurf des Bebauungsplanes und die Offenlage

Aktueller Bearbeitungsstand:

Die Offenlage für die Öffentlichkeit, Behörden und Träger öffentlicher Belange wurde von Dezember 2019 bis Februar 2020 durchgeführt. Derzeit werden die Stellungnahmen gesichtet und die Abwägungsunterlagen zusammengestellt.

Kosten, soweit bezifferbar:

Stadtinterne Umsetzung

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / nächste Schritte:

Satzungsbeschluss im 2. Quartal 2020

Betroffenes Gebiet:

Der Planbereich umfasst das Areal südlich der Walter-Gropius-Allee und östlich der L3111/Am Alten Weinheimer Weg.

Bürgerbeteiligung vorgesehen?

Im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß §3 BauGB.