Ihr Kontakt bei Fragen zum Vorhaben:

Herr Christoph Jung

Amt für Stadtentwicklung und Umweltplanung
Stadtentwicklung, Bauleitplanung, stv. Amtsleiter

Zi. 512, 5. OG
Rathaus, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim

Telefon: 06204 988-296

Fax: 06204 988-257

Email:  CJung@viernheim.de

Herr Maxime Hähnel

Amt für Stadtentwicklung und Umweltplanung
Städtebauliche Sanierung, Wohnungsbauförderung, Bauleitplanung

Zi. 413, 4. OG
Rathaus, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim

Telefon: 06204 988-287

Fax: 06204 988-257

Email:  MHaehnel@viernheim.de

Aktuelle Zugriffe:

1530

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: November 2019 / Version: 4

Inhaltliche Beschreibung:

Der ursprüngliche Bebauungsplan Nr. 284 hat am 07.07.1984 Rechtskraft erlangt. Ziel dieses Bebauungsplanes für das Sport- und Erholungsgebiet war es in diesem Bereich verschiedene zeitgemäße Erholungsaktivitäten und die an die Freizeitaktivitäten gebundene bauliche Anlagen zu ermöglichen. Es wurden Sondergebiete verschiedener Zweckbestimmung, wie z.B. "Tierzucht", "Kleintierzucht" und "Hundezucht" gem. § 10 BauNVO definiert.
Die Bedürfnisse zur Freizeitgestaltung unterliegen einem starken Wandel. Neben den städtebaulich abgestimmten und bauleitplanerisch begleiteten Veränderungen sind im Gebiet teilweise Nutzungen entstanden, welche ursprünglich nicht Gegenstand der Planung waren. Grundlegende Zielsetzung der Aufstellung dieses Bebauungsplans ist es, für den Geltungsbereich „Sport- und Erholungsgebiet West“ die möglichen Nutzungen im Sinne der Zweckbestimmung zu überprüfen, ggf. aktuelle Entwicklungen aufzunehmen und die Festsetzungen planerisch und textlich anzupassen.
Gegenstand des Verfahrens zur Teilneufassung ist auch eine Auseinandersetzung und der Umgang mit Nutzungen die der Zweckbestimmung des Gebietes nicht entsprechen.

Politische Beschlüsse zum Vorhaben:

Die Stadtverordnetenversammlung beschloss am 13.10.2016 gemäß § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) die Einleitung der 11. Änderung des Bebauungsplans Nr. 284 „Sport- und Erholungsgebiet West“.
Am 20.09.2019 hat die Stadtverordnetenversammlung eine  Veränderungssperre gem. § 14 BauGB für den Bereich des Bebauungsplanes beschlossen. Diese tritt erst nach Ablauf von zwei Jahren außer Kraft, außer die Bauleitplanung ist vorher rechtsverbindlich abgeschlossen.

Aktueller Bearbeitungsstand:

Die MVV Regioplan wurde in einem zweistufigen Auswahlverfahren ausgewählt und im Herbst 2017 beauftragt.
In einem ersten Schritt erfolgte die Bestandsaufnahme der Nutzungen im Gebiet und die Aufbereitung in Form eines Ampelplanes. Diese erste Gegenüberstellung des Bestandes und der rechtskräftigen Vorgaben des Bebauungsplanes und deren Bewertung in Form einer Ampel soll die Grundlage für die weitere Beratungen bilden.
Die Bestandsaufnahme anhand von Luftbildern und vor Ort ist  abgeschlossen. Aus den Ergebnissen und dem Abgleich mit den ursprünglichen Festsetzungen wurde eine Ampelbewertung als Diskussionsgrundlage erarbeitet. Diese wurde in den politischen Gremien vorgestellt und als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung gebilligt.
Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden erfolgte im Juni /Juli/August 2019. Mit den ansässigen Vereinen fanden auf Wunsch Gespräche statt. Alle Anregungen werden derzeit geprüft.

Kosten, soweit bezifferbar:

ca. 115.000 €

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / nächste Schritte:

Die Anregungen werden ausgewertet und der Entwurf zum Bebauungsplan wird erarbeitet. Der Beschluss des Entwurfes und die öffentliche Auslegung durch die politischen Gremien ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Betroffenes Gebiet:

Viernheim Sport- und Erholungsgebiet West

Bürgerbeteiligung vorgesehen?

Es wird die obligatorische Bürgerbeteilung nach Baugesetzbuch stattfinden.
Darüber hinaus werden Termine mit Eigentümern und Anliegern erforderlich sein. Über die Form der Beteilung wird im weiteren Planungsverlauf entscheiden.