KINDERSEITE
DER STADT VIERNHEIM

Freizeittipp: Mit Horst durch den Forst!

Entdeckertouren durch den Viernheimer Wald

Hallo Kinder, mir, dem Horst, ist aber was Komisches passiert.

Obwohl eigentlich ich gerne Verstecken spiele, ist jetzt Kim verschwunden.

Wir zwei sind ja Alpakas. Eigentlich kommen wir aus Süd-Amerika, wo wir auf hohen Bergen leben und alles gut überblicken können. Unsere Familien und Freunde sind uns sehr wichtig. Wir mögen es gar nicht, wenn plötzlich jemand verschwunden ist.

Und jetzt ist Kim nicht mehr da! Als ich das bemerkt habe, habe ich mich sofort auf die Suche nach Kim gemacht. Ich habe mich gefragt, wo sie wohl ist, wie es ihr geht und was sie macht. In Peru, wo wir normalerweise leben, wäre mir das nicht passiert. Da stehen wir nämlich auf dem Berg und haben alles im Blick.

Genau so, dachte ich, finde ich auch meine Freundin Kim wieder. Also bin ich losgelaufen und habe mich auf den Geiersbuckel gestellt, weil mir der am höchsten aussah. Leider habe ich, obwohl ich schon einen langen Hals habe, nichts gesehen, weil die Viernheimer da so große Häuser hin gemacht haben. Ein alter Viernheimer mit langem Bart, hat sich natürlich gewundert, was ein Alpaka hier so treibt!?

Ich habe ihm mein Problem erklärt, und er hat mir dann verraten, dass der Geiersbuckel, gar nicht der höchste Punkt von Viernheim ist, sondern der Glockenbuckel. „Immer den Buckel runter, gerade aus!“ hat er genuschelt. So machte ich mich auf den Weg! Nun, jetzt hatte ich schon Kim aus den Augen verloren und hoffte, sie von einem der Viernheimer Buckel aus (wie die Viernheimer wohl ihre Berge bezeichnen) wieder zu finden.

Um mich selbst nicht zu verlaufen, habe ich mir Wegmarkierungen gemacht die so aussehen wie ich:

Liebe Kinder – was ihr bei euch im Viernheimer Forst alles versteckt habt… meine lieben Menschen!

Was ich auf der Suche nach Kim alles über euren Forst, Spielplätze und Buckel herausgefunden habe – spannend!

Wenn ihr Lust habt, lauft doch ab Montag, den 06.07.2020 mit den Erwachsenen mal nach meinen Markierungen durch den Viernheimer Wald und findet es heraus!

Übrigens – mitten im Forst habe ich einen Menschen getroffen, der war total grün angezogen-der hat mich nach meinem Namen gefragt und wo ich herkomme.

Ich habe geantwortet „Hallo, ich bin Horst! Und komme aus dem Forst.“ Da lachte der grüne Mensch und rief „Der Horst aus dem Forst! Das klingt lustig!“ Seither nennen mich alle „Horst aus dem Forst.“

Kim – die habe ich dann auch irgendwann wiedergefunden. Wo sie war und was sie erlebt hat, darf sie euch selbst berichten.

Wir sehen uns!

Horst

Meine Entdeckertouren durch den Viernheimer Wald

Route 1
„Glockenbuckel“/ Start: „Am Sandhöfer Weg“, „Bauersches Gelände“
Strecke: ca. 5 km

Route 2
Start: „Neuer Friedhof“, Kirschenstraße
Strecke: ca. 4 km

Route 3
Start: „Parkplatz Anglersee“
Strecke ca.4 km

Das sind die Wegmarkierungen
Tipp von Horst aus dem Forst!

Freizeittipp Museum Viernheim

Hallo Kinder,
wisst ihr eigentlich, dass es in Viernheim ein Museum gibt?
Es steht am Berliner Ring 28 und so sieht es aus
:

Auf mehreren Etagen gibt es vieles zu entdecken.
Im Erdgeschoss findet ihr ein Schubladen Memory.
Hier ist Anfassen und Schubladen aufziehen erlaubt.

Im Untergeschoss seht ihr, wie die Menschen früher gewohnt haben
und wo sie sich verschönern ließen.

Im Dachgeschoss findet ihr Informationen zur Frühgeschichte und zu den Römern in Viernheim. Außerdem gibt es verschiedene Hörstationen. ….
Und etwas gruseliges könnt ihr dort auch entdecken….

Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch mit einem Quiz die einzelnen Stockwerke erkunden. Eure Eltern helfen euch bestimmt dabei.

Habt ihr Lust das Museum zu besuchen? Zurzeit ist das nur mit Termin möglich.

Aber dann könnt ihr als Familie alleine und ohne Mundschutz durch die Ausstellung gehen.

Museum Viernheim: Telefon 9 29 20 71 oder