Die Stadtverwaltung Viernheim steht Ihnen beim Thema Bauen zur Seite. Nachfolgend finden Sie Ansprechpartner, Informationen zum Bauantragsverfahren und Fördermittel sowie eine Bebauungsplanübersicht.

Nach Änderung der Hessischen Bauordnung Hessische Bauordnung (HBO) muß unterschieden werden zwischen:

  • genehmigungsfreien Vorhaben nach § 55 HBO, die keiner Baugenehmigung bedürfen, jedoch mittels Bauzeichnungen und einem Antragsformular der Gemeinde anzuzeigen sind.
     
  • genehmigungsfreien Vorhaben nach § 56 HBO, die ebenfalls keiner Baugenehmigung bedürfen und im Bereich eines rechtsgültigen Bebauungsplanes liegen.(sog. Genehmigungsfreistellung)
     
  • genehmigungspflichtigen Bauvorhaben (Bauantrag erforderlich)

Vorbereitung der Bauanträge

Sie beauftragen einen Architekten mit der Fertigung der Entwurfszeichnungen und der Fertigung des Bauantrages. Welche Unterlagen Sie dafür benötigen, ist von Fall zu Fall verschieden. Auskunft darüber gibt Ihnen die Bauberatung der Stadt Viernheim oder der zuständige Sachbearbeiter des Kreisbauamtes Heppenheim. Ein Bauantrag kann umso zügiger bearbeitet werden, je vollständiger die Unterlagen sind.

Bearbeitung des Bauantrages:

Nach Eingang beim Kreisbauamt wird der Bauantrag aufgenommen und bearbeitet. Fehlende Unterlagen werden mit einer Fristsetzung nachgefordert. Nach einer ersten Bearbeitungsphase beim Kreisbauamt wird der Bauantrag an die zuständige Gemeinde, die Stadt Viernheim, geschickt. Auch hier erfolgt nach Eingang eine Bearbeitung in mehreren Schritten. 

  • - Prüfung der planungsrechtlichen Zulässigkeit
  • - Einfügung ins Ortsbild und in die vorhandene Bebauung
  • - Überprüfung der Einhaltung des Bebauungsplanes
  • - Überprüfung der Anfahrbarkeit des Grundstücks und der Anzahl der geforderten Stellplätze
  • - Überprüfung der Grünplanung 

Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens muß der Bauantrag innerhalb der Stadtverwaltung noch vom Ordnungsamt bzgl. Baustellensicherheit und Altlastenverdachts geprüft werden. 

Der Bauantrag wird dann von den Stadtwerken zu den Themen Entwässerung, Energieversorgung, Strom, Gas, Wasser und Fernwärme geprüft. 

Nach Anlauf aller notwendigen Stellen wird der bearbeitete Bauantrag zum Kreisbauamt in Heppenheim zurückgeschickt. Dort erfolgt nach einer abschließenden Bearbeitungszeit die Entscheidung über die Baugenehmigung. Bis zur Erteilung der Baugenehmigung sollten Sie mit einer Bearbeitungszeit von ca. 3 Monaten rechnen. 

Mit längeren Bearbeitungszeiten ist zu rechnen, wenn:

  • -die Unterlagen unvollständig sind
  • Abweichungen vom Bebauungsplan vorliegen
  • bei Vorhaben, die sich nicht in die Umgebung einfügen, Pläne geändert werden müssen. 

Sollten in irgendeiner Phase des Bauantragsverfahrens oder auch im Vorfeld Fragen auftreten, können Sie jederzeit Auskunft bei der Bauberatung des Amtes für Stadtentwicklung und Umweltplanung der Stadt Viernheim erhalten.

Wie stelle ich den Antrag, bei welchem Verfahren ?

  • Beim genehmigungsfreien Vorhaben nach § 55 HBO
    Genehmigungsfreie Vorhaben sind unter Vorlage der Bauzeichnungen der Stadt anzuzeigen.
     
  • Beim genehmigungsfreien Vorhaben nach § 56 HB, die im Bereich eines rechtsgültigen Bebauungsplanes liegen
    Genehmigungsfreistellungen sind in einfacher Ausfertigung (Bauzeichnungen und Entwässerungspläne) bei der Stadt einzureichen, eine Kopie der Unterlagen ist ans Kreisbauamt in Heppenheim zu schicken.
     
  • Beim genehmigungspflichtigen Bauvorhaben (Bauantragsverfahren)
    Der Bauantrag wird beim Kreisbauamt in Heppenheim eingereicht, und zwar in 4facher Ausfertigung. Bitte fügen Sie auch Entwässerungsunterlagen in 4facher Ausfertigung hinzu.

Bei Unklarheit über das zutreffende Verfahren können Sie sich vorab an die Bauberatung der Stadt Viernheim, Herrn Weidner- oder an das Kreisbauamt in Heppenheim, Tel. 06252-155273 -Herrn Wendel- wenden.

----------------------------------------------------------

Formulare

  • Formulare stehen auf den Seiten des Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung zur Verfügung.
    >>>>>
    https://wirtschaft.hessen.de/landesentwicklung/bauen-und-wohnen/formulare
  • Bei Unklarheiten bei der Auswahl der richtigen Formulare steht Ihnen ebenfalls die Bauberatung der Stadt Viernheim, Herr Weidner zur Verfügung. Auch hier sind Formulare erhältlich.

 


Bitte fragen Sie immer nach, ob das von Ihnen gewünschte Grundstück im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes liegt, da die Geltungsbereiche nicht parzellenscharf abgegrenzt sind.Dies gilt in besonderem Maße bei Bebauung in den Randgebieten.
Diese Übersicht dient lediglich zur ersten Orientierung.

Bebauungspläne von Viernheim

Bebauungspläne

Vor Antragstellung ist es empfehlenswert, das kostenlose Angebot der Stadt Viernheim zu nutzen und alle offenen Fragen bei der Bauberatung zu klären. Hier kann geklärt werden, ob und in welchem Umfang gebaut werden darf, hier können Sie erfahren, ob ein Bauvorhaben einer Baugenehmigung bedarf oder ob es genehmigungsfrei ist, bzw. als Genehmigungsfreistellung laufen kann.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Broschüre "Information für Bauwillige - Kreis Bergstraße". Diese Broschüre erhalten Sie beim Kreisbauamt in Heppenheim (Telefon 06252/15-0)

  1. Förderung der Wohneigentumsbildung in Hessen
    Das Land Hessen fördert den Neubau oder den Erwerb von neugeschaffenem selbstgenutztem Wohnraum und den Erwerb von gebrauchtem selbstgenutztem Wohnraum mit zinsgünstigen Darlehen mit

    - dem Hessen-Baudarlehen für Neubau und Ersterwerb und
    - dem Hessen-Darlehen für den Erwerb bestehenden Wohnraums

     Antrag beim
    Land Hessen über den Kreis Bergstraße
    Wohnbauförderstelle,
    Tel. (06252) 155 - 296
    E-Mail: wohnungsbau(at)kreis-bergstrasse.de

     Ansprechpartner im Viernheimer Rathaus:
    Maxime Hähnel
    Amt für Stadtentwicklung und Umweltplanung,
    Tel 988-287

     Unterlagen und Info:
     www.wibank.de

     
  2. Steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten für Aufwendungen an Gebäuden, die Baudenkmäler sind oder in Sanierungsgebieten liegen.

     Auskunft und Beratung 06252/1550
     
  3. Soziale Wohnraumförderung -Mietwohnungsbau-

     Ansprechpartner sind die Wohnungsbauförderstellen der Landkreise. Im Kreis Bergstraße ist diese unter Telefon 06252 155296 zur erreichen.

     
  4. Förderung zur Erhaltung von Kulturdenkmälern

     Telefon: 06252 155310.
      

Weitere interessante Links zu Fördermöglichkeiten 

    

Stadtverwaltung Viernheim

Amt für Stadtentwicklung und Umweltplanung, Rathaus, Kettelerstr. 3, 68519 Viernheim

Aufgabengebiet Name Zi. Telefon E-Mail
Amtsleitung Herr Ewert 408 06204 988-293 FEwert@viernheim.de
Bauberatung, planungsrechtliche Bearbeitung der Bauanträge, Zulässigkeit von Bauvorhaben Herr Weidner 510 06204 988-280 DWeidner@viernheim.de
Fragen zum Ablauf des Baugenehmigungsverfahrens, Verwaltung der Bauanträge, Hausnummernvergabe, Archiv Herr Weidner 510 06204 988-280 DWeidner@viernheim.de
Verkauf der Bebauungspläne, Zeichenarbeiten Frau Siegmann 412 06204 988-261 ISiegmann@viernheim.de
Grünplanung, Beratung über alle Fragen der Begrünung Herr Matern 410 06204 988-297 RMatern@viernheim.de
Verkehrsplanung Herr Miller 411 06204 988-288 CMiller@viernheim.de

Kreis Bergstraße

Ansprechpartner beim Kreisbauamt "Kreis Bergstraße" (www.kreis-bergstrasse.de)

Bereich/Sachbearbeitung Name Telefon Telefax
Kreis Bergstraße
Der Kreisausschuß
Gräffstr. 5
64646 Heppenheim
  06252 15-0 06252 155-435
Bauordnungsrechtliche Bearbeitung beim Kreisbauamt Herr Wendel 06252 15-5273 oder
06252 15-0
 
Sachbearbeiter für die Bauaufsicht beim Kreisbauamt Herr Wendel 06252 15-5273 oder
06252 15-0
 
Untere Naturschutzbehörde   06252 155-561  
Amt für Bodenmanagement (Katasteramt)
Odenwaldstr. 6
64646 Heppenheim
  06252 127-0 06252 127-8090