Kunsthaus: Neue "Peepshow" zeigt Viernheim unter Normalbedingungen

Im Online Stream oder im Schaufenster erlebbar

Unser Leben entzieht sich gerne der Planbarkeit. Das gilt besonders für dieses Jahr, das so einen ganz anderen Verlauf nimmt. Allzu verständlich von daher die Sehnsucht der Menschen nach Normalität.

Diese Normalität, die in vielen Bereichen pausiert oder in geänderter Form daherkommt, versucht die neue Fotoshow des Kunsthauses bildlich einzufangen.
Traditionelles, Alltägliches, Gewöhnliches und Bewährtes aus unserem Alltag:

Theateraufführungen, Chorproben, Feste, Sportveranstaltungen, Tanzvergnügen, Umzüge, Gottesdienste und Prozessionen, Badespaß im Waldschwimmbad (gezeigt werden Fotografien von der Einweihung 1961) und die Freuden der Geselligkeit bei Städtepartnerschaft oder in längst untergegangenen Wirtshäusern.

Die Bilder vom "alten Viernheim" stammen wieder aus dem Fundus des Museums Viernheim, das zusammen mit der städtischen Wirtschaftsförderung von Zeit zu Zeit diese ganz besondere Form der "Peepshow" betreibt.

In diesem Sommer eine fotografische Suche nach dem Alltag, ein Ausflug in Zeiten, die in der Rückschau uns normal erscheinen, diese "Peepshow" entführt den Betrachter dorthin. Erlebbar im Schaufenster des Kunsthauses, Rathausstraße 36, bei einem Spaziergang durch die City - und alternativ dazu selbstverständlich auch von zu Hause aus abrufbar:

Die Website www.kunsthaus-viernheim.de ermöglicht Interessierten eine digitale Zeitreise und die virtuelle Teilhabe am heimischen Bildschirm.