Gleichstellungsbüro: Brötchentütenaktion „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“

Verkauf in 9 Bäckereien in Viernheim ab Samstag, 7. November +++ Achtung: Sonderverlosung +++ Freikarten für Frauen-Nachtfahrdienst zu gewinnen

Bereits im Frühjahr 2007 wurde eine kreisweite Brötchentütenaktion durch den Arbeitskreis gegen Häusliche Gewalt im Kreis Bergstraße mit dem Slogan „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“ vorgestellt. Das Viernheimer Gleichstellungsbüro beteiligt sich bereits seit 2008 an dieser Aktion, die am Samstag, den 7. November in Viernheim startet.

Leider kann der persönliche Verkauf durch Bürgermeister Matthias Baaß sowie Gleichstellungsbeauftragte Maria Lauxen-Ulbrich in einer der Bäckereien vor Ort aufgrund der Corona-Situation nicht wie im letzten Jahr durchgeführt werden.

Trotzdem sollen alle Personen, die in einer der aufgeführten Bäckereien einkaufen, auf das wichtige Thema „Häusliche Gewalt“ aufmerksam gemacht werden. Eigens zu diesem Anlass gehen ab dem besagten Samstag insgesamt 9.000 Aktionstüten in Viernheim über die Ladentheke, natürlich nur, solange der Vorrat reicht. Die Aktion bietet zusätzlich die Möglichkeit, die Menschen gerade in Corona-Zeiten für das Thema zu sensibilisieren und bei Auffälligkeiten in der Nachbarschaft aufmerksam zu werden und nicht stillzuschweigen.

In Viernheim wird die Brötchentütenaktion durch folgende neun Bäckereien unterstützt:

Bäckerei Café am Eck, (Kreuzstr. 91), Bäckerei Harald Rettig, (Kettelerstr. 6 mit den Filialen in der Lorscher Str. 27 und Neckarstr. 28), Zuhal Neseli Backshop (Rathausstr. 61), Grimminger GmbH (Rathausstr. 17 und Filiale Ladenburger Straße 7),  Birgits Bäckerladen (Weinheimer Str. 28) sowie Bäckerei-Konditorei Axel Krämer (Theodor-Heuss-Allee 47).

Es gibt was zu gewinnen - Brötchentüten nehmen an Sonderverlosung teil

In diesem Jahr gibt es eine Sonderaktion, denn das Gleichstellungsbüro feiert am 1. Dezember das 30-jährige Bestehen des Viernheimer Frauen-Nachtfahrdienstes. Passend zu diesem Anlass verlost das Gleichstellungsbüro 30 Freikarten für den Frauen-Nachtfahrdienst. Alle Viernheimer Frauen ab 14 Jahren können einmal an der Verlosung teilnehmen.

Einfach in einer der genannten Bäckereien etwas kaufen und die Tüte danach abfotografieren oder einscannen und das Foto an das Gleichstellungsbüro per Mail unter schicken. Oder die Tüte in einem Umschlag an das Gleichstellungsbüro ins Rathaus senden.

Bei beiden Varianten unbedingt den vollständigen Namen, Straße, Geburtsdatum sowie eine Telefonnummer angeben, damit die Gewinner kontaktiert werden können. Am 1. Dezember wird Herr Bürgermeister Baaß die glücklichen 30 Gewinnerinnen ziehen, die sich jeweils über eine kostenlose Fahrt mit dem Frauen-Nachtfahrtdienst freuen dürfen.