Forum der Religionen: Interreligiöser Kalender 2021 informiert über Feiertage der abrahamitischen Religionen

Bürgermeister Matthias Baaß freut sich, den neu erschienenen Kalender pünktlich zu Jahresbeginn präsentieren zu dürfen

Gerade an Weihnachten, Fastnacht und Ostern wird deutlich, wie stark die religiösen Feste und Feiertage auch heute noch den Jahresrhythmus unserer Gesellschaft prägen. Sie spielen eine große Rolle im Leben der einzelnen Familien und in der Strukturierung des Jahresablaufs. Doch wer kennt zum Beispiel das Jüdische Fest „Channuka“ oder die „gesegneten drei Monate“ als spirituelle Zeit der muslimischen Bürger in Viernheim? Oder sind allen die Feiertage der christlichen Gemeinden in Viernheim neben Weihnachten, Ostern oder Pfingsten bekannt?

Informationen darüber liefert der Interreligiöse Kalender, der nun für das Jahr 2021 neu erschienen ist und seit 2019 jährlich vom Viernheimer „Forum der Religionen“ in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Religionsgruppen und mit Unterstützung der Stadt Viernheim erstellt wird. Mit dem Kalender soll auf die wichtigsten Termine für die Feiertage der drei abrahamitischen Religionen aufmerksam gemacht und über weniger bekannte informiert werden.

Das Wissen darum hat besonders Relevanz, wenn zum Beispiel am Opferfest der Muslime Veranstaltungen terminiert werden. Am 24. Dezember würde sicher kein Verein oder keine Schule eine Jahreshauptversammlung oder einen Elternabend durchführen. Gleiches sollte zu den Terminen der anderen Religionen bedacht werden. Der Kalender kann eine Orientierung geben, da sich eine Reihe von muslimischen und jüdischen Feiertagen jährlich verändern, ähnlich dem christlichen Osterfest.

Bürgermeister Matthias Baaß freut sich, den neu erschienenen Kalender pünktlich zu Jahresbeginn präsentieren zu dürfen: „Die Wahrnehmung der religiösen Vielfalt in unserer Stadt ist auch Ausdruck der Würdigung unterschiedlicher Lebensgestaltung, sie ist Ausdruck des Miteinanders im Gemeinwesen“, so Baaß.

Zu finden ist der Kalender in digitaler Form zum Download auf der städtischen Homepage unter www.viernheim.de/vielfaltundintegration  unter dem Handlungsfeld 4 „Interreligiöser Dialog“.


Zur Information
Das Viernheimer „Forum der Religionen“, dem Vertreterinnen und Vertreter der christlichen und muslimischen Gemeinden sowie des jüdischen Kulturvereins angehören, ist ein Handlungsfeld der Viernheimer Vielfalts- und Integrationsstrategie, Das Forum hat sich zur Aufgabe gemacht, im Zusammenwirken der verschiedenen Religionsgruppen das friedliche und gedeihliche Zusammenleben im Gemeinwesen zu fördern. Der Interreligiöse Kalender möchte einen kleinen Teil dazu beitragen.

Weitere Informationen gibt es auch unter www.viernheim.de/vielfaltundintegration  oder über Dr. Gerd Baltes, Verein Lernmobil e. V., Telefon 06204 70 10 41, eMail