Beteiligungsforum „Menschen mit Handicap“ Jahresrückblick 2019

Das Beteiligungsforum Handicap, welches sich 2018 gegründet hat, hat in diesem zurückliegenden Jahr viel unternommen, um Barrieren in Viernheim abzubauen.

Zu Beginn des Jahres standen viele Begehungen öffentlicher Einrichtungen und Plätze in Viernheim ganz oben auf der Agenda.

Es galt, sich einen Überblick über die vorhandenen Barrieren zu verschaffen und diese zu erfassen. So wurden unter anderem das Schwimmbad, der Vogel- und der Tivolipark, die Friedhöfe, aber auch die Wegstrecke zwischen Innenstadt und OEG-Bahnhof in den Blick genommen.

Auch bezüglich des Rathauses als öffentliche Anlaufstelle für viele Bürgerinnen und Bürger machte das Beteiligungsforum einige Vorschläge. Beim Treffen mit verschiedenen Ämtern der Stadtverwaltung konnten die Amtsleiter auf die so erfassten Barrieren aufmerksam gemacht werden und gemeinsam wurden Lösungen erörtert, manches davon konnte sogar zeitnah umgesetzt werden.

Auch im kulturellen Bereich konnte das Beteiligungsforum eine Verbesserung bewirken: Die Sommerbühne Viernheim konnte in diesem Jahr erstmals mit einer mobilen, barrierefreien Toilette aufwarten, so dass auch Rollstuhlfahrer dieses kulturelle Angebot der Stadt nutzen konnten. Ende August konnten interessierte Bürger im Rahmen eines „besonderen Stadtspaziergangs“ auf dem Apostelplatz selbst erfahren, welche Hindernisse sich einem in den Weg stellen, wenn man sich mit einem Rollator, Rollstuhl oder einer Augenbinde in der Innenstadt bewegen muss.

Viele haben dieses Angebot in Anspruch genommen und die Gelegenheit genutzt, noch auf andere Hemmnisse in der Stadt hinzuweisen.

Am 20. Oktober 2019 war das Beteiligungsforum Handicap zu Gast beim 17. Viernheimer Vereinsfrühschoppen. Petra Brandt, Vorsitzende des Behindertenbeirats in Lampertheim referierte zum Thema „Barrierefreiheit“ und machte die Vertreter/-innen der Viernheimer Vereine auf die Belange von Menschen mit Behinderung aufmerksam.

Zudem gab es in der Jahresmitte noch einen Wechsel im Sprecherteam: Anstelle von Sebastian Diether vertritt nun Walter Kempf zusammen mit Karin Furman-Villanueva und Hermann Weidner die Belange des Beteiligungsforums nach innen und außen.

Auch für das Jahr 2020 hat sich das Beteiligungsforum viel vorgenommen und wird weitere öffentliche Plätze, Einrichtungen und Veranstaltungen begutachten, um Verbesserungen für die Lebenssituationen von Menschen mit Handcap im öffentlichen Leben herbeizuführen.